Krankenakte – Erdész – Kapitel 2 (jl)

Am Montag, nach ziemlich genau 10 Tagen, sind bei Erdész die Fäden gezogen worden. Die Bisswunde ist äußerlich recht gut verheilt. Gestern waren wir dann abends bei Anette Kupke (Physiotherapeutin) in Aurich bei Vaihingen an der Enz. Anette und Otti haben Erdész‘ Halsmuskulatur unter die „Finger“ genommen und mir dann 3 Stellen gezeigt, wo sie Schäden von dem Biss davon getragen hat 😦
Es war also richtig die ursprünglichen Pläne für die Coursing EM und das Bundessieger Rennen ad akta zu legen.

Jetzt erhält Erdész von mir 2 mal täglich Bestrahlungen mit einer Laserdusche, um den Heilungsprozess zu unterstützen und Massagen, um die Verhärtungen nach und nach zu lösen. Dieses Programm werden wir bis kommenden Montag durchziehen und dann den Heilungsfortschritt von Anette begutachten lassen.

Aktualisierung Freitag, 08. Juni

Nachfolgend ein paar Fotos

Bisswunde auf der rechten Halsseite

Unser „Werkzeugkoffer“

Der Laser

Nach meinem Eindruck schlägt die Behandlung ganz gut an. Wir bleiben „am Ball“ 🙂

Advertisements

3 Kommentare zu “Krankenakte – Erdész – Kapitel 2 (jl)

  1. sonja morgenstern sagt:

    oje, das ist mist… ich hoffe, dass die muskulatur tut, was sie soll und erdesz kein „halsweh“ hat.

  2. sonja morgenstern sagt:

    das sieht schon gut aus. du hast perfekt aufgepasst und erdesz war wohl sehr brav unter dem t-shirt.

    • Joerg Lemann sagt:

      Gut, dass ich bis nächsten Dienstag einschließlich noch Urlaub habe und ihn quasi rund um die Uhr unter Kontrolle habe 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s