Coursing EM 2012 Nachlese 1 (rm)

Es kam wie ich befürchtet hatte. Wenn es mit der Veranstaltung losgeht, bleibt keine Zeit zum blogführen. Deshalb hier nur die Nachlese zur EM, sorry.

Die Ergebnisse sollten sich herum gesprochen haben. Trotzdem, zur Sicherheit, hier nochmal die Platzierungen der Magyar Agarak:

Aber gehen wir nochmal zurück zum Samstag: Für uns bedeutet das es ist der Tag des Tierarztes. Pünktlich um 16.oo Uhr schlagen wir am Tierarztpavillon auf. Die Schlange ist überschaubar, wird aber durch Quereinsteiger doch immer mal ein bisschen länger. Speziell die Finnen haben vorne ein Plätzchen für Späterkommende freigehalten. Aber weil es die Finnen sind, die so schön feiern können und uns unsere geile Coursingmaschine gebaut haben, sei es ihnen gegönnt. Im Grunde hält sich unsere Wartezeit im Rahmen. Der Tierarzt macht einen sehr kompetenten Eindruck. Eigentlich hatte ich bei meinen Tierarztkontakten in Ungarn immer ein gutes Gefühl. Bei der Registrierung von Szende gibt es etwas Sucherei, der Mensch mit der Teilnehmerliste geht davon aus, dass der Devaj-Kennel nur Whippets züchtet. Ich bitte ihn mal von der Liste aufzusehen und den Hund zu betrachten. Ah, ja klar, ein Magyar Agar. Na, da steht es ja auch in den Impfpapieren. Mein Mädchen ist dabei.

Die Devaj-Whippets (Velvet und Anton) von Hui und Thomas kommen kurz danach dran.

Nach der Untersuchung fahren wir zum Feld 2, wo sich Jutka aufhalten soll. Dort kommt es zum einem echten Schreckmoment. Velvet fällt ohne jeden von außen erkennbaren Grund um und kann nicht mehr aufstehen. GsD läuft die Tierarztkontrolle noch. Der Hund ist 4 Minuten später schon in Behandlung. Dehydration und Kreislaufprobleme haben zu einem Verlust der Koordinationsfähigkeit geführt. Beim Tierarzt angekommen kann Velvie aber schon wieder stehen.  Die Coursing-EM ist allerdings für ihn gelaufen. Da Anton auf Platz 1 der Nachrückerliste steht haben Hui/Thomas weiterhin einen Hund am Start. Als wir vom Tierarzt aufbrechen, fällt Wizard nach 20 Meter wieder um.  Er kommt um eine Infusion nicht drumrum. Die hilft dann auch. Nach wenigen Minuten geht es ihm aber deutlich besser. Die Symptome treten danach nicht mehr auf.

Am Sonntag sollen 216 Hunde auf zwei Feldern starten. Darum ist der Beginn des Coursings auf 7.oo Uhr vorverlegt worden. Also,  schnell nach Hause und schnell ins Bett und schnell schlafen, denn der Wecker klingelt um 5.15 Uhr. Igitt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s