Saisonausklang (jl)

Die Rennsaison 2012 neigt sich jetzt schon dem Ende entgegen. Man könnte meinen, dass nach der Weltmeisterschaft in Mont de Marsant die Luft ein wenig raus ist. Für Erdész gibt es aber, anders als im letzten Jahr nach der EM in Beringen, noch weitere Starts.

Einer davon war heute in Freiburg. Beim WRV Breisgau-Schwarzwald wurde um den „Großen Preis vom Tuniberg“ gerannt. In Freiburg kommen nicht ganz so häufig Magyar Agár Läufe zu Stande. Heute konnten wir dazu beitragen , dass die Zuschauer „unsere Rasse“ mal wieder in Aktion sehen konnten.

Für Erdész, Dobos und mich hiess es gegen 05:00 Uhr aufstehen und kurz vor 06:00 waren wir bereits unterwegs. In Freiburg angekommen mussten wir feststellen, dass es nebelig feucht und ziemlich frisch war. Aber natürlich kein Hinderungsgrund für Erdész eine vernünftige Leistung zu zeigen. Mit ihm von der Partie waren heute: Betcha Katcha Penny Lane (die 4. platzierte von Mont de Marsant) und Dévaj Nimpha.

An den Zeiten der anderen Rassen war schnell abzulesen, dass die sehr feuchte und ziemlich weiche Grasbahn in Freiburg am heutigen Tage keine wirklich guten Zeiten zulassen würde, aber es wurden trotzdem 2 sehenswerte MA Läufe.

Im Vorlauf startete Erdész fast schon gewohnt schlecht und war so bereits nach 10 Metern eine Länge hinter den beiden Hündinnen. In gewohnter Manier gab er dann Gas und schob die Nase schon am Eingang der Halbkurve 1 nach vorn. Ausgangs Halbkurve 2 war dann schon der Vorsprung herausgelaufen, der Erdész souverän vorneweg laufen liess.

Im Finale war dann sein Start einen Tick besser. Ansonsten nahm das Rennen wieder einen ähnlichen Verlauf, wie im Vorlauf. Alle 3 MA haben sich sehr stark und hoch motiviert gezeigt und konnten sich im Finale zeitmäßig noch ein wenig verbessern. Vermutlich war die Bahn, zumindest an der Oberfläche, ein wenig trockener.

20121010-114008.jpg

Siegerehrung Freiburg … alle machen einen zufriedenen Eindruck 🙂 (Foto: Thomas Fiedler)

Hier das offizielle Ergebnis:

Lauf 59 Magyar Agar – gemischt (3) National – 480 m

11

1r

Thajra’s Erdesz R Lemann D

31,59

1

31,450

9

2b

Betcha Katcha Penny Lane H Fiedler D

32,07

2

31,970

10

3w

Dévaj Nimpha H Ehmann D

32,79

3

32,630

Am nächsten Wochenende geht es für Erdész in Sachsenheim weiter. Dort wird es ein wesentlich größeres MA Feld geben. Stand heute waren wohl bereits 7 Hunde gemeldet, darunter einige der Betcha Katcha Ps, die dort Heimspiel haben. Dort wird Erdész dann wohl auch auf Betcha Katcha Perri treffen und herausfinden, ob der noch stärker als Phillus, Pepsi und Penny Lane ist. Interessant wird es auch sein zu sehen, wie sich die Formkurve von Phillus seit dem letzten Aufeinandertreffen beim Deutschen Derby in Hamburg entwickelt hat. Für Spannung ist gesorgt.

Das Saisonabschlussrennen in 2012 wird für Erdész dann wohl am 21. Oktober in Oberhausen stattfinden. Auch dort hoffen wir auf ein schönes MA Feld, wobei die meisten der Betcha Katcha Ps auf Gras nicht antreten werden.
Eventuell gibt es danach, Anfang November, für Dobos beim ungarischen Puppy Derby in Raba noch den Auftakt in seine Rennkarriere

<a

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s