Weiterer Magyar Agár mit Rennlizenz! (jl)

Vor einigen Wochen bekam ich überraschend eine Mail, mit der Bitte, bei Feldlizenzläufen in Freiburg mit Erdész als Begleithund zur Verfügung zu stehen. Freiburg ist für uns nicht die nächste Rennbahn, aber so lieb, wie Bettina Metzler darum bat, sie und ihre Hündin Evita (Smiling Rose) zu unterstützen, konnte ich schon fast nicht nein sagen. Die Kandidaten aus der Schweiz, die ursprünglich kommen sollten, fielen aus. Die einzig verbliebene Zusage von Rebecca, ihren Otis an den Start zu bringen, reichte nicht. Erdész war Bettina von verschiedener Seite als äußerst routinierter und sicher laufender Hund empfohlen worden, was er ja nun auch wirklich ist.

Außerdem ist, wie sich in diesem Jahr wieder gezeigt hat, jeder weitere Mayar Agár mit Rennlizenz wichtig, damit künftig die  Chancen auf Rennen und vernünftige Felder steigen.

So sagte ich unser Kommen für den 04. November zu und reservierte diesen Sonntag für einen Trip ins Breisgau.

Leider war das Wetter in den Tagen vor diesem Wochenende wieder sehr unbeständig und auf Sonntag Nacht regnete es auch wieder einmal ausgiebig. Auf der Fahrt nach freiburg kamen mir beim Anblick der rechts und links der Autobahn liegenden Felder und Wiesen doch arge Bedenken, dass an diesem Tag überhaupt etwas gehen würde. Teilweise stand regelrecht Wasser auf den Äckern!

In Freiburg angekommen zeigte sich, dass die Grasbahn zwar sehr weich war, aber nicht so tief, wie das Gelände drum herum. Es konnte also gelaufen werden und Bettina begann ein wenig aufzuatmen, als dann auch Rebecca mit Otis mit leichter Verspätung erschien.

DIe Lizenzlauf Teilnehmer (rechts Rebecca/Otis, mittig Bettina/Eviat, links ich/Erdész)

Was dann folgte, waren 2 sehr schöne Lizenzläufe über 280m, in denen Evita vor der Herausforderung stand mit sehr motivierten Rüden am Start zu sein.

Im ersten Lauf startete Erdész aus Kasten 1, Evita aus 3 und Otis aus 5. Erdész hatte damit innen freie Bahn und konnte einen kleinen Startrückstand bis in den Eingang der ersten Kurve wettmachen und dort die Nase voran als Erster einbiegen. Otis setzte routiniert seinen Körper ein und konnte damit am Kurveneingang die dichtauf liegende Evita erstmal auf den 3.n Platz verweisen. Durch die Kurve veränderte sich nichts an dem Bild. Erdész lag mit einer guten Länge voraus, als es auf die Zielgerade ging. Evita zog am Ende der Kurve leicht an und es machte den Eindruck, als wenn sie eventuell noch an Otis vorbeigehen könnte. Das tat sie dann aber nicht, eventuell war der Respekt vor Otis doch zu gross.

Im 2.n Lauf wechselten Erdész und Otis dann die Startkästen. Nach ähnlichem Start, wie im 1.n Lauf, Otis und Evita leicht voraus, nach besserem Start, stand Erdész dann am Ende der Startgeraden vor einer unlösbaren Aufgabe. der Weg nach innen war versperrt. Hier zeigte sich Evita dann mutig. sie lag  zwischen Otis, der dicht an den Rails lief und Erdész der von außen herankam und nach innen wollte. Evita lief auch da konsequent weiter, ohne irgendwie Tempo zu reduzieren, als es zu einer Berührung zwischen Erdész und Otis kam. Erdész kam leicht aus dem Tritt und Otis konnte damit einen leichten Vorteil sicher ins Ziel laufen. Erdész schaffte es dann noch an Evita vorbei zu kommen, aber Otis lies im keine Chance und gewann diesen Lauf.

Am Hasen gab es nach beiden Läufen großes Getöse, weil Otis und Erdész beide den Hasen nicht dem Konkurrenten überlassen wollten. Hier haben die Rennmaulkörbe mal wieder ihren Zweck unter Beweis gestellt.

Nach dem Lauf (Evita, dahinter Dobos und rechts Erdész)

Und so war es geschafft. Evita hatte nach 2 blitzsauberen Läufen die Rennlizenz in der Tasche und wir gratulkieren nochmal herzlich und freuen uns darauf, sie in der nächsten Saison bei dem ein oder anderen Rennen am Start zu sehen (insbesondere bei dem in Oberhausen ;-))

Bettina hat in ihrem Blog schon vor ein paar Tagen etwas zu diesem für Evita einschneidenden Ereignis geschrieben
http://magyaragars.wordpress.com/2012/11/04/evita-rennlizenz-bestanden/

Advertisements

2 Kommentare zu “Weiterer Magyar Agár mit Rennlizenz! (jl)

  1. […] «Was dann folgte, waren 2 sehr schöne Lizenzläufe über 280m, in denen Evita vor der Herausforderun….» [… ] […]

  2. bT!NA sagt:

    Salut Jörg!
    Eine absolut interessante Analyse der beiden Lizenzläufe, die meinen doch sehr emotionalen und reich bebilderten Bericht toll ergänzt – merci! Viele Grüße von uns und: klaro, dass wir uns die nächste Saison auf Rennen sehen werden 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s